Rückholaktion & Kein Holz vor der Hütte

Pretoria, den 18.3.2030 Wir müssen zurück. Der SES hat eine Rückholaktion aller Experten weltweit gestartet. Unseren Flug haben sie auf nächsten Samstag umgebucht, Sonntag sollen wir ganz früh in Deutschland ankommen. M hat Bedenken, ob Züge gehen. Ich hab schon mal geguckt: umsteigen in FFM, umsteigen in Marburg, Bus bis nach Niederweimar, laufen, umsteigen im„Rückholaktion & Kein Holz vor der Hütte“ weiterlesen

Als Senior Experten in Pretoria: Südafrika vor einer neuen Revolution ?

Pretoria den 12.3.20 Obama, noch zu Zeiten von Mandela von Südafrika begeistert (wie ich, wusste doch, dass mich viel mit Obama verbindet) sprach vor ein paar Jahren, vor 15 000 Menschen in Johannesburg von einer „Welt, die sich abgewandt hat von Mandelas Erbe“. Einer Welt, „in der Rassismus lebt“. Einer Welt, „die in weiten Teilen„Als Senior Experten in Pretoria: Südafrika vor einer neuen Revolution ?“ weiterlesen

Als Senior Experte des SES in Südafrika: wir müssen zurück

Pretoria 16.3.20(M) Was für ein Tag! Wir waren früh wach und lasen die Horrornachrichten in der „Zeit“ und im „Spiegel“. Wo überall wieviele Menschen infiziert oder sogar gestorben sind, was man alles tun und nicht tun soll. Und wie lange es dauern kann, bis sich das „normale“ Leben wieder einpendelt. Es ist ja keine Sache„Als Senior Experte des SES in Südafrika: wir müssen zurück“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika: Mma Ramotswe, die Rinderherde und afrikanische Familien

Gaborone, die Heimat von Mma Ramotswe, der ersten und einzigen weiblichen Detektivin von Botswana, liegt, schaut man nach Norden, links etwas unter uns. Wir sind in Lebowakgomo, Provinz Limpopo, oben an der Grenze zu Zimbabwe. Mma Ramotswe, eine traditionell afrikanisch gebaute Dame, lebt, denkt und handelt traditionell afrikanisch. Ihr geliebter Vater hat eine Rinderherde. Würde„Als Senior Experten in Südafrika: Mma Ramotswe, die Rinderherde und afrikanische Familien“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika. Wilde Fahrt, fremdes Land, Corona Virus, Stromausfall

Lebowakgomo, den 13.3.20 Mir sitzt noch immer der Schreck in den Knochen. Kein Wunder, ist ja Freitag der 13. Tsetse hat uns zu seinen Eltern mitgenommen, oben, an die Grenze zu Botswana, nach Lebowakgomo. Die vierspurige Autobahn, geradeaus zumeist über flaches, afrikanisches Savannen-Land, ist gut zu fahren. Nach 200 km, dort, wo die Hügel beginnen,„Als Senior Experten in Südafrika. Wilde Fahrt, fremdes Land, Corona Virus, Stromausfall“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika; Uber, was bringen wir mit nach Limpopo?

Pretoria den 13.3.20 (M) Ich wollte einmal etwas über Uber schreiben für diejenigen, die den Fahrdienst noch nicht ausprobiert haben. Man hat eine Uber-App auf dem Handy und wenn man in einer fremden Stadt irgendwohin fahren will, wird man freundlich begrüßt „Guten Morgen Marianne, wo soll‘s hingehen?“ Dann gibst du die Adresse ein und einen„Als Senior Experten in Südafrika; Uber, was bringen wir mit nach Limpopo?“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika. Im Restaurant, Unterschiede und Karl Valentin

Pretoria den 13.3.20 Vier Restaurants haben wir, in denen wir abwechseln abends dinieren. Eins mit hauptsächlich Fleisch, eins mit Fisch, eins mit Hühnchen (afrikanisch, billig aber ohne Hühnerfüsse) und ein schönes mit afrikanischerem Dekor und Essen. Abendessen im Ocean Basket: 2 Gin Tonic, 1/4 Weißwein (guter), 12 Austern, Reis mit mariniertem Lachs und Gemüse, panierte„Als Senior Experten in Südafrika. Im Restaurant, Unterschiede und Karl Valentin“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika. Pretoria den 11.3.2020

M. Heute sind wir sehr zufrieden. Haben viel und intensiv gearbeitet (der Leiter, Matsetsebale, der immer ziemlich viel redet, war nicht da). Jetzt hängen alle Wände voller Wandzeitungen. Als wir fertig waren mit dem, was wir uns vorgenommen hatten, haben wir uns allgemeineren Themen zugewandt und uns besser kennen gelernt. Thabang erzählte, dass es neben„Als Senior Experten in Südafrika. Pretoria den 11.3.2020“ weiterlesen