Als Senior Experten in Südafrika. Pretoria 11.3.20

Ein kleines Abenteuer Ich hatte es gelesen, Südafrika hat ein Strom Problem. Prompt hat es uns erwischt. Wir waren essen abends, auf der Hinfahrt fiel der Strom aus. Die Küche funktionierte mit Ofen, nur bezahlen konnten wir nicht. Das Netz war ausgefallen, Kartenzahlung ging nicht, mit Bargeld läuft man hier tunlichst nicht rum. Der Bankautomat„Als Senior Experten in Südafrika. Pretoria 11.3.20“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika. Pretoria 10.3.2020

Steve Biko begegnet einem überall. Die Große Straße einen Blick weiter durch das Tal, den Berg hinauf auf die andere Seite ist nach ihm benannt. Das Krankenhaus auf unserem Weg heißt Steve Biko. Auf Plakaten erscheint sein Gesicht, großer Liedermacher und Sänger haben ihn besungen, in Buchhandlungen liegt seine Geschichte mehrfach aus, die Witwatersrand benannte„Als Senior Experten in Südafrika. Pretoria 10.3.2020“ weiterlesen

Als SES Experten in Südafrika. Pretoria 7/8. März 2020

Bis Mittwoch ging’s nicht gut, seitdem geht’s besser. Nein, es war nicht der Jetlag, wir sind nur eine Stunde weiter als Deutschland. Es war der Unterschied zwischen Papiervorlage (wonach das Projekt sehr dürftig und bedürftig aussah) und der Realität. Die war erschreckend noch weniger. Fast nix an Struktur und wenig Möglichkeit, sie aufzubauen. Nach einem„Als SES Experten in Südafrika. Pretoria 7/8. März 2020“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika Pretoria, 6. März 7:00 Uhr

M: Heute früh um 5:00 bin ich in Panik mit klopfendem Herzen aus dem Schlaf geschreckt. So wie mir ging es den vielen Vögeln, Ibisse und andere Wasservögel, die ein paar Meter von unserem Gelände in einem Feuchtgebiet leben. Sie verließen laut schreiend ihre Plätze und beruhigten sich erst nach langer Zeit. Jede Nacht und„Als Senior Experten in Südafrika Pretoria, 6. März 7:00 Uhr“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika 4. März 2020 Pretoria.

Angst im Bauch beim Spaziergang durch das Viertel. Zwengs der vielen Warnungen vor jungen Männern (warum nicht vor jungen Frauen? Können sie einen nicht überfallen?). Reichenviertel. Bungalows umgürtet mit hohen Zäunen, meist Natodrahtrollen obendrauf, Schilder, es wird umgehend geschossen. Junge Frauen unterwegs von der Arbeit, weiße Menschen zu Fuß sehen wir nicht. Sie fahren Auto,„Als Senior Experten in Südafrika 4. März 2020 Pretoria.“ weiterlesen

Als SES Experten in Südafrika

Dienstag, den 3. März 2020 Pretoria (R) Von der breiten Steve Biko Rd rechts in die Hertzog St und dann gleich wieder rechts in die Stichstrasse, gesäumt von Palmen und Mango Bäumen. Ganz am Ende, dort wo die Stadt erst mal aufhört und in Wiesen mündet, Durchschnitten von einem kleine Fluss, liegt die Green Valley„Als SES Experten in Südafrika“ weiterlesen

Pretoria 2. März 2020 (M)

Völlig anders als erwartet- es sieht aus wie in Deutschland oder Holland. Vom Flughafen fährt man auf breiten Autobahnen mit Linksverkehr von Johannesburg nach Pretoria. Rechts und links teils hässliche teils moderne Industrieanlagen, Fabriken, Bürogebäude, Reklameschilder. Die Landschaft kaum zu sehen, ein bisschen hügelig, vielleicht sind es Eukalyptusbäume statt Buchen und Fichten. Unser Counterpart ist„Pretoria 2. März 2020 (M)“ weiterlesen

Als Senior Experten in Südafrika.

1. März 2020 Flughafen Frankfurt 21:00 Uhr Wie sollte es anders sein, wie immer verabschiedet uns meine Schwester Hanneliese am Flughafen. Bisher hat sie uns immer gebracht, dutzende Male. Diesmal sind wir mit dem Zug angereist, sie kommt extra. Lieb! Unsere Maschine kommt aus Tokio, ist über den Nordpol geflogen, muss das Eis los werden,„Als Senior Experten in Südafrika.“ weiterlesen