Eine Reise nach England – Ende

Jetzt fragt der Eine oder der Andere, wo bleibt das Negative, Herr E? Natürlich gibt es einiges. G jo anz oben steht diese hündische Ergebenheit und Bewunderung allem Adeligen und ihren Schlössern gegenüber. Windsor Castle Wikipedia Meine Antwort hat Brecht gegeben: Fragen eines lesenden Arbeiters Wer baute das siebentorige Theben? In den Büchern stehen die„Eine Reise nach England – Ende“ weiterlesen

Sidmouth-London-Brüssel-Frankfurt-Dietzenbach

On my way home 6 Grad, diesig, eine alte Lady schwimmt wie jeden Tag durch die Bucht, Surfer warten auf ihre Welle, Jogger in kurzen Hosen trotzen Wetter und Dunst und Gerret holt mich ab.Viel gelernt, viel erfahren, um ein Abenteuer reicher. Es gibt noch so viel zu erzählen. Von den langen Schlangen überall, am„Sidmouth-London-Brüssel-Frankfurt-Dietzenbach“ weiterlesen

Sidmouth Donnerstag Abend Pub

Diese Pubs sind schön. Gemütlich. Angenehm. Laden ein, sich zu besaufen. Essen kann man auch. Und Soleier haben Tradition. Sie reden miteinander. Wie der Ami von gestern sagt: keine Minute dauert es, bis sie zusammen lächeln, lachen, froh sind. Bei dem Wetter wäre ich permanent depressiv. Natürlich gibt es hier Menschen, die nicht lachen, nicht„Sidmouth Donnerstag Abend Pub“ weiterlesen

Sidmouth Freitag Abend

Warum fahren die Briten (und andere Vasallen) links? Wird abgeleitet aus der Zeit der Turniere und Schwertkämpfe. Bis in das späte 17. Jhdt war es überall (auch auf dem Festland) üblich, links zu reisen. Die „edlen“ Herren ließen ihre Damen links gehen wenn sie mal gingen, hielten sich selbst auf der linken Seite, damit der„Sidmouth Freitag Abend“ weiterlesen

Sidmouth am Mittwoch

Nun ist’s wieder England. Grau und diesig, alles nass. Regen? Da lachen sie, nein, Regen ist das nicht, der schüttet, wenn er kommt. Nur nebliger Dunst. Mein Zimmer passt gut in ein tiny house. Das Waschbecken ist so klein, beim Mund ausspülen muss ich aufpassen, nicht daneben zu spucken Sie schwärmen von alten Herrenhäusern. Und„Sidmouth am Mittwoch“ weiterlesen

Sidmouth am Dienstag,

Sid heißt der Fluss und mouth sagen die Engländer zur Mündung. Es gibt mehr Städte mit „mouth“ an der Südküste. Fällt mir auf: Mündung hat anscheinend auch was mit Mund zu tun. Die Grafschaft heißt Devon. Nach ihr wurde die Erdgeschichte benannt, die vor 400 Mio Jahren stattfand. Frühstück gibt’s ab 8:00, Engländer lassen den„Sidmouth am Dienstag,“ weiterlesen

Montag, erster Unterricht

Sidmouth Seaside Frische Luft, Kopf durchblasen. Um 9:00 fängt er an, der Unterricht bis 1/2 4:00. Eine Stunde Mittag, 1/2Std Frühstück. Wir sind zu zweit, gut. Schon da muss die Konzentration hoch sein. Mal sehen, ob ich mich gewöhne. Zumindest sind sie impressioniert von meinem Lebenslauf. Dabei hab ich noch nix erzählt vom ersten, technischen„Montag, erster Unterricht“ weiterlesen

Eine Reise nach England

Mit dem Eurostar nach London Frankfurt 8:00 Uhr morgens. Los geht’s! Hanne hat mich zum Zug gebracht, jetzt fahren wir nach Brüssel. Bin mal gespannt, was die Woche bringt. Englischkurs in meinem Alter scheint nicht gewöhnlich. Deutschland ist grau. Überall. Und kalt ist s auch im Zug. Vielleicht geht ja im Winter die Klimaanlage, die„Eine Reise nach England“ weiterlesen