Clinica Anglo Americana

Diesmal hat es mich richtig erwischt. Ich erspare euch die Einzelheiten, aber die „Reichweitenangst“, die man von Fahrern von E-Autos kennt, bekam bei mir eine ganz neue Bedeutung „wo ist das nächste Klo, schaffe ich es noch?“ Mit rumlaufen am Strand und an der Steilküste in Lima hat es in den drei Wochen nur dreimal„Clinica Anglo Americana“ weiterlesen

Nicht nur Schönes

(Marianne schreibt) Wir sind in einem der schönsten Hotels, die wir kennen an einem wunderbaren Strand mit angrenzendem Vogelschutzgebiet in Paracas bei Pisco. Die Enkelinnen sind mal bezaubernd mal sägen sie an den Nerven. Carola und Frank haben Nerven wie Drahtseile, bewundernswert ihre Geduld! Hier spüre ich, das ich alt werde, ich kann mich auf„Nicht nur Schönes“ weiterlesen

M. Hogar in Montero

Wir haben unsere Patenkinder besucht, die im Waisenhaus „Sagrado Corazon“ leben. Sie sind zwischen 9 (Noemi) und 17 Jahre (Maria del Carmen) alt und wir waren zuerst in dem Klassenraum, in dem sie heute Glückwunschkarten für alle Eventualitäten gestaltet haben. Heute war kein richtiger Unterricht. Vorgestern hatten sie ihre Karnevalsfeier mit der Prämierung der besten„M. Hogar in Montero“ weiterlesen

M: 25.2.

Ich wollte noch kurz erzählen, was uns in São Paulo auf Trab gehalten hat. Wir hatten alles dabei: den aktuellen PCR- Test, eine Erklärung der Auslandskrankenversicherung, dass sie die Kosten für eine Behandlung auch für COVID übernehmen (auf Spanisch und Englisch) und die Impfnachweise natürlich, aber als wir nach Bolivien einchecken wollten, brauchten sie unser„M: 25.2.“ weiterlesen

Vorletzter Tag in Südafrika

20. 3. 20 M. Heute früh erhielt ich eine Nachricht von Matsetsebale auf WhatsApp, dass er uns erst um zwei abholen würde. Dann könnten wir noch etwas arbeiten und danach essen gehen. Hier machen jetzt alle Restaurants um 18 Uhr zu. So richtig viel zu tun war aber nicht mehr, wir redeten ein bisschen, und„Vorletzter Tag in Südafrika“ weiterlesen

Vortrekker Monument

18.3.20 M: Heute, an unserem Hochzeitstag haben wir uns eine Auszeit genommen und sind in die Stadt gefahren. Wir wollten ein paar Mitbringsel kaufen und Reinhold wollte das Vortrekker Monument sehen. Vortrekker waren die Buren (Holländer), die , nachdem die Engländer in der Kapprovinz gelandet waren, ins Landesinnere zogen. Die Engländer brachten ihre Gesetze mit,„Vortrekker Monument“ weiterlesen